borderline  -  Pasolini revisited

samstag, 8. juni  2019, 15 - 17 und 18 - 20 uhr


zu Gast im Künstlerhaus, Stolberggasse 26 1050 Wien

 

PERFORMATIVE INSTALLATION



wechselstrom zeigt eine performative Installation für 1 ZuschauerIn / Anmeldung erforderlich



"BORDERLINE - Pasolini revisited" bietet BesucherInnen eine performative Installation: Pasolini ist auch 40 Jahre nach seinem gewaltsamen Tod umstritten.
Die Installation untersucht gemeinsam mit einer ZuschauerIn/einem Zuschauer die Relevanz seines Denkens für die Gesellschaft heute.

Der Körper repräsentiert sich in Abbild & Diskurs, in Berührung & Verletzung, Anwesenheit & Abwesenheit: Einschreibungen, wie sie die Politik und Gesellschaft jeder/jedem aufzwingt:
“In den schönen oder häßlichen, unschuldigen oder schuldigen, unbekümmerten oder vergewaltigten,  gefolterten, zerquetschten Körpern seiner Protagonisten macht
Pier Paolo Pasolini seine Gesellschaftskritik sinnlich anschaubar. Der menschliche Körper ist der obsessive Fluchtpunkt seiner Ästhetik.“ (Peter Kuon)

Zutritt ab 18 Jahren

Die Performance dauert 10 Min. und findet zu jeder halben und vollen Stunde statt.
Pro Termin wird nur EIN/E ZuschauerIn eingelassen.


 zur ANMELDUNG




wechselstrom (aka Christoph Theiler u. Renate Pittroff)
wechselstrom wurde von Christoph Theiler und Renate Pittroff 2004 gegründet und ist im 16. Bezirk Wiens beheimatet. Dort befindet sich auch der off space "galerie wechselstrom",
der als Arbeitsraum und temporärer Ausstellungs- und Performanceraum betrieben wird.
Neben Arbeiten für Theater und Hörspiel sind wechselstrom im Bereich Klanginstallation, Media Art und Social Sculpture aktiv.
REPLY war ein Projekt zum Mozartjahr, in dem Mozarts Bettelbriefe noch einmal unter eigenem Namen an die 100 reichsten Deutschen und Österreicher verschickt wurde.
SAMENSCHLEUDER sollte das Autofahren zu einer umweltfördernden Maßnahme transformieren. Im Projekt TRACKER DOG folgten die Besitzer ihren Hunden.
Aus den mit GPS aufgezeichneten Routen wurden neue Wanderkarten für Niederösterreich erstellt. Ein PIEFKEDENKMAL wurde 2009 in Gänserndorf bei Wien aufgestellt.
Es ist eine Klangskulptur aus Corten-Stahl. RE-ENTRY (2010) war eine experimentelle Opernproduktion für das Oldenburgische Staatstheater.
Zuletzt:  Fluid Control – Live Sound- und Video-Processing mittels Wasser, Performances und Präsentationen bei Festivals in Lissabon, Glasgow, Vancouver, Riga,
Wien, Wroclaw, Düsseldorf, Linz und Utrecht (2012-2016) und Wackelstein-Prothesen (2014-2015).




Grafik: borderline © Renate Pittroff

                                                                                                                                                                                                          




künstlerhaus, stolberggasse 26, a-1050 wien  

[home]